Duales Studium - Erfurter Modell

Bachelor Gebäude- und Energietechnik & Gesellenbrief

Die duale Ausbildung nach dem Erfurter Modell verbindet eine Berufsausbildung mit dem Hochschulstudium zum Bachelor. Die besonderen Vorteile des Studienganges:

  • die für eine Fachhochschulausbildung so wichtigen Praxiskenntnisse werden entscheidend vertieft,
  • die Teilnehmer erwerben zwei Abschlüsse, den Gesellenbrief in dem gewählten Ausbildungsberuf und den Bachelor im Studiengang Gebäude- und Energietechnik an der FH Erfurt.

In enger Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Erfurt und weiteren Partnern wurde an der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik diese Möglichkeit geschaffen. Als Ausbildungsberufe stehen gegenwärtig zur Auswahl:

Durch eine optimale Abstimmung der Bildungsinhalte und der zeitlichen Abläufe ist es gelungen, die Gesamtausbildungszeit von bisher 7 Jahren auf 4,5 Jahre zu verkürzen. Alle erforderlichen praktischen und theoretischen Prüfungen werden nach derzeit gültigen Prüfungsordnungen der Kammern (HWK / IHK) und der Fachhochschule Erfurt durchgeführt. Nachdem die berufspraktische Ausbildung in den Unternehmen erfolgreich beendet ist, setzen die Studierenden das Hauptstudium an der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik fort. Im Bereich des Handwerks ist nach erfolgreichem Abschluss des Studiums eine Eintragung in die "Handwerksrolle" möglich.

Die Studieninhalte entsprechen dem Bachelor Gebäude- und Energietechnik.
Das Praktikumssemester (5. Fachsemester) ist im Dualen Studium Teil der Berufsausbildung (Prüfungen zum Abschluss der Gesellenausbildung).