Fachhochschule Erfurt – Fach Gebäude- und Energietechni

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt - Angewandte Informatik

Hauptnavigation


Studieninformation

Studienabschlüsse

An der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik der Fachhochschule Erfurt ist es möglich, den Bachelor of Engineering (B.Eng.) als ersten berufsqualifizierenden Abschluss und den Master of Engineering (M.Eng) als zweiten berufsqualifizierenden Abschluss zu erlangen.

Der Masterstudiengang ist konsekutiv auf dem Bachelorstudiengang aufgebaut, d.h. ein Masterstudium kann nur aufnehmen, wer einen Bachelor- oder Diplomstudiengang (FH oder Universität) in der Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik, Wirtschaftsingenieur Energietechnik, Versorgungstechnik oder verwandter Fachrichtungen absolviert hat.

Die Vorteile dieser Abschlüsse bestehen zum einen in einer Studienverkürzung, da die Studienzeit bis zum ersten berufsqualifizierenden Abschluss nur sieben Semester beträgt. Zum anderen bietet sich den Studierenden die Möglichkeit eines Wechsels nach dem Bachelorstudiengang in verwandte Masterstudiengänge an der FH Erfurt oder anderer Hochschulen.

Modularisierung und Kreditpunkte

Die Studiengänge sind modular aufgebaut. Ein Modul erstreckt sich meist über ein Semester und wird für sich abgeprüft. Jedem Modul ist eine Anzahl von Kreditpunkten als Maß für den durchschnittlichen Studieraufwand der Studierenden zugeordnet. Nach dem European Credit Transfer System (ECTS) werden in einem Semester 30 Kreditpunkte vergeben. Ein Kreditpunkt entspricht einem durchschnittlichen Studieraufwand von 30 Stunden. Die für den Abschluss notwendigen Kreditpunkte sind:

  • im Bachelor-Studium 210 CP
  • im Master-Studium 90 CP

Regelstudienzeiten

Die Regelstudienzeit für den Bachelorstudiengang beträgt sieben Semester inklusive einem Praxissemester.

Die Regelstudienzeit für den Masterstudiengang beträgt drei Semester.