Fachhochschule Erfurt – Fach Gebäude- und Energietechni

Startseite FHE

Seitennavigation

Springen Sie direkt zu einem der folgenden Seitenbereiche:


Auswahl Sprache, Layout und Schriftgröße


Fachhochschule Erfurt - Angewandte Informatik

Hauptnavigation


Aufbau und Pflege der Kooperationsbeziehungen

Im Grundsatz kommen tragfähige Auslandskontakte, die in Hochschulpartnerschaften münden, in der Regel durch fachlich basierte Kontakte einzelner Hochschullehrer zustande und werden von diesem gepflegt. Formal zuständig für die Auslandskontakte der Fakultät sind in erster Linie der Auslandsbeauftragte und der Dekan. Beide koordinieren die große Linie, beraten die jeweiligen Hochschullehrer und stimmen die Planungen der Fakultät in jedem Falle mit dem Auslandsreferat der FHE ab und informieren die Hochschulleitung.

Bei der praktischen Umsetzung der Arbeit im Rahmen der Hochschulpartnerschaften (Beantragung von Förderungen, Kontakte zum DAAD, Berichte, Betreuung ausländischer Studenten bzw. Fachkollegen etc.) nutzen wir aktiv die Dienstleistungen und Hilfe des Auslandsreferates.

Die Fakultät Gebäudetechnik und Informatik fördert auch individuelle Aktivitäten der Studenten; praktische Hilfestellung bei der Abwicklung dieser Praktika bzw. Studienaufenthalte leistet das Auslandsamt der FHE.

Entwicklungslinien

Die Fakultät Gebäudetechnik und Informatik strebt an, bestehende Hochschulpartnerschaften auf hohem akademischen Niveau weiterzuführen. Mittelpunkt bildet stets ein lebendiger Studentenaustausch, der auch zu Forschungskooperationen beitragen soll.

Die Anknüpfung neuer Hochschulpartnerschaften ist möglich, soll jedoch nicht forciert werden.

Wir gehen davon aus, dass im Rahmen der Doppeldiplomierung mit der RGSU und dem CDHAW- BA- Studiengang mit regelmäßig 5 bis 10 incoming- students an der Fakultät zu rechnen sein wird. Deren Betreuung während des Industriepraktikums und der BA/MA- Arbeiten ist sicherzustellen.

Die FH Erfurt hat innerhalb des CDHAW- Konsortiums deutscher Fachhochschulen für die Fachgruppe Versorgungstechnik derzeit den Vorsitz inne und ist als koordinierende deutsche Hochschule an der CDHAW tätig. Seit 2007 wird zusätzlich ein Lehrexport von 4 SWS an die CDHAW abgesichert.

Zur Vertiefung bzw. Systematisierung der bestehenden Kontakte bieten sich folgende Möglichkeiten an:

- Regelmäßige Durchführung/Teilnahme an der Energie- und gasfachlichen Sommerschule
- Förderung des Austauschs von Studierenden und Dozenten im Rahmen von SOKRATES
- Einladungen von Dozenten der Partnerhochschulen zu Gastvorlesungen und Gastvorträgen an die FH Erfurt und umgekehrt
- Vertiefung der gemeinsamen praxisorientierten wissenschaftlichen Zusammenarbeit

Die Fakultät Gebäudetechnik und Informatik erlegt sich keine regionale Begrenzung auf; künftige Partnerschaften sollten jedoch den unter Punkt I formulierten Prämissen genügen.

Folgende regelmäßige Maßnahmen zur aktiven fakultätsinternen Koordinierung der Auslandsarbeit sind sinnfällig:

- Studentische Berichte in der jährlichen Studieninformation der Fachrichtung
- Nutzung der FR- Klausurtagungen zur Information/Koordinierung
- Durchführen von Informationsveranstaltungen des Auslandsreferates an der Fakultät
- Informationen auf der Website der Fachrichtung
- Sicherstellung der Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen
- Fremdsprachenkompetenz